Was ist Ethereum – ETH einfach erklärt

Was ist Ethereum ? Die zweitwichtigste Kryptowährung auf dem Markt neben dem Bitcoin ist Ethereum. In den letzten Jahren hat ETH rasant an Wert gewonnen. Dabei belegt Sie Platz 2 in der Marktkapitalisierung. Zu verfolgen unter coinmarketcap.com. Und ein Ende dieser Entwicklung ist nicht in Sicht.

Für viele Investoren war diese digitale Währung ein sehr lukrtives Investment. Nur was genau ist Ethereum (ETH)oder auch Ether genannt ? Und was unterscheidet ETH zu Bitcoin?

Ethereum – dezentralisierte Plattform

Basiernd auf der Blockchain Technologie ist ETH eine dezentralisierte Plattform. Dadurch ist Ether weit aus mehr als nur ein Zahlungsmittel.

Ether schafft Grundlagen mit ihrer Blockchain für Smart Contracts und dApps. Die Smart Contracts können auf der Blockchain angelegt werden, und im Anschluss daran ausgeführt.

Hat man mehrere Smart Contracts können diese zu einer dezentralisierten App zusammengefasst werden (dApps).  Viele der heutigen Blockchainprojekte haben keine eigene Blockchain, sondern nutzen die Ether Blockchain als Basis. Ethereum ist die Blockchain Plattfrom, Ether (ETH) ist die eigene Kryptowährung auf der Blockchain.

Alle Grundlagen zur Leitwährung Bitcoin

In unserem Beitrag über Bitcoin erfährst du die funktionsweise von Bitcoin sowie seine Vor und Nachteile.

Wer ist der Gründer von ETH?

Gründer und Entwickler von Ether ist Vitalik Buterin. Vitalik Buterin kanadischer Bitcoin Programmierer nahm 2015 den Betrieb von Ethereum auf. Der Programmierer Vitalik Buterin hatte bereits beim Bitcoin sehr viel Erfahrungen gesammelt. 2013 stellte er die neue Kryptowährung Ethereum (ETH) vor, bevor er dann 2015 den Betrieb aufnahm.

Wer im Jahre 2015 in Ether investiert hatte, und diese auch bis heute gehalten hat, kann enorme Gewinne verzeichnen. Solche Gewinne bieten kein Aktienmarkt oder irgendein Investment Produkt. Da Kryptowährungen sehr Volatil sind, bleibt auch Ether von dieser Volatilität nicht verschont. Auf Extreme Wertzuwächse folgen meist extreme Rücksetzer. Aber das gilt für den gesamten Kryptowährungsmarkt.

Wie funktioniert Ether? Die Funktionsweise

Die meisten Kryptowährungen wie Bitcoin sind Blockchainprojekte mit Listen von Transaktionen, sprich Geldüberweisungen.

Auf der Ether Blockchain sind allerdings weitere dynamische  Bausteine angehängt, die Smart Contracts. Die Blockchain Technologie kann sowohl von Privatpersonen sowie auch von unternehmen verwendet werden.

Um dies zu fördern haben sich viele Unternehmen aus der IT-Branche zu einer Ethereum Alliance verbündet.

Bei Ethereum wird durch die Ethereum Virtual Machine (EVM) die als dApps bezeichneten Protokolle und Algorithmen ausgeführt.

Ethereum und seine Einsatzbereiche

ETH und seine Smart Contracts findet viele Potenzielle Einsatzbereiche.

  • Finanzbereiche
  • Imobilien Bereich
  • Bei Wahlen und Abstimmungen
  • Versicherungen
  • Internet of Things
  • Gesundheitswesen
  • Logistik

Viele Banken und auch große Konzerne nutzen schon Ethereum mit seinen Smart Contracts.

Was sind Kryptowährungen

In unserem Beitrag über Kryptowährungen erfährst du die funktionsweise von Ihnen sowie ihre Vor und Nachteile.

Sollte man in Ethereum investieren?

Ether ist nur eine von vielen Kryptowährungen auf dem Markt. Ob man in eine digitale Währung investieren sollte, muss man selber entscheiden. Dies ist keine Anlageempfehlung.

Ether hat in den letzten Jahren sehr viel an Bekanntheit gewonnen. Mittlerweile ist diese digitale Währung eine ernstzunehmende Konkurrenz für den Bitcoin geworden. Dabei ist sie viel komplexer und weiterentwickelt als der Bitcoin. Niemand kann die Zukunft voraus sagen. Aber es macht Sinn sich mit Ether auseinander zu setzten, Den dahinter steckt ein ganzes Netzwerk das immer stetig wächst. Für uns persönlich ist ein Investment in diese digitale Währung zu überlegen.